04.11.2015: Schöne Märchenstunden und ein traditioneller Laternenumzug

St.-Martins-Feier am kommenden Mittwoch im Volkspark

Das große kirgisische Rundzelt des Nomadenlandes hinter der Biosphäre ist Schauplatz vieler schöner Märchenstunden am wärmenden Kamin. An diesem Sonnabend erzählt und spielt dort wieder Edward Scheuzger die Märchen „Die Bremer Stadtmusikanten“ und „Hänsel und Gretel“.

Am Mittwoch ist der Volkspark dann die Bühne für eine schöne Tradition. Am 11. November wird der St.-Martinstag gefeiert und das Park-Team hat wieder ein schönes Fest auf die Beine gestellt. Mit Laternenumzug, dem heiligen Martin und einem großen Martinsfeuer im Großen Wiesenpark mit Musik und vielen Martinsliedern zum Mitsingen.

Die Veranstaltungen für das kommende Wochenende im Detail:

Sonnabend, 6. November 2015, ab 14:00 Uhr
Märchenstunden im Nomadenland

In der gemütlichen Jurte erzählt und spielt der Schauspieler Edward Scheuzger Märchen, die die Brüder Grimm vor zweihundert Jahren aufgeschrieben haben.
14:00 und 16:00 Uhr: „Die Bremer Stadtmusikanten“
Ein Esel, ein Hund, eine Katze und ein Hahn werden von ihren Herren davongejagt. Nun wollen sie zusammen ihr Glück als Stadtmusikanten in Bremen versuchen. Doch auf dem Weg dorthin überkommt sie der Hunger, und die Nacht bricht herein.
Da entdecken sie im Wald eine Räuberhütte. Ob sie es schaffen, die Räuber zu verjagen?
15:00 und 17:00 Uhr: „Hänsel und Gretel“
Die beiden Kinder eines armen Holzfällers werden aus purer Not alleine im Wald zurückgelassen. Hilflos irren sie umher und geraten nach Tagen des Hungers mitten im Wald an ein Haus ganz aus Lebkuchen und Zuckerguss. Sofort machen sie sich über die Leckereien her bis aus dem Haus eine alte Hexe herauskommt. Sie nimmt die Kinder gefangen.
Ort: Nomadenland im Remisenpark
Kosten: 4,00 Euro Kinder; 6,00 Euro Erwachsene (zuzüglich Parkeintritt)
Reservierung und weitere Infos: Matthias Michel, www.nomadenland.de, Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können , 0176 - 30 00 51 51

Mittwoch, 11. November 2015, 15:00-18:00 Uhr
St. Martinsfest

Im Volkspark Potsdam das traditionelle St. Martinsfest mit der ganzen Familie feiern.
Das große Martinsfeuer wird nach dem Umzug entfacht und sorgt für einen leuchtenden Abschluss dieses Festes. Dazu gibt’s viel Musik mit Martinsliedern zum Mitsingen
Ort: Großer Wiesenpark
Eintritt: Parkeintritt
Die Geschichte vom St. Martinstag
An diesem Tag wird des heiligen St. Martin gedacht, einem Offizier der römischen Armee des vierten Jahrhunderts, der mitten im Winter durch die Stadt ritt, seinen Mantel mit einem Schwert in zwei Teile schnitt und eine Hälfte einem frierenden Bettler schenkte und ihm somit das Leben rettete. Als Martin später aufgrund seiner Tat zum Bischof von Tours ernannt werden sollte, versteckte er sich aus Bescheidenheit. Die Menschen suchten die halbe Nacht mit Laternen nach ihm und fanden ihn schließlich in einem Gänsestall. Zur Erinnerung an diese Geschichte findet am 11. November unser Laternenumzug statt. In traditionsbewussten Haushalten wird an diesem Tag eine Gans verspeist.