23.11.2010: Auf den Spuren der kirgisischen Nomaden

Traditionelle Jurte lädt zur Entspannung bei Geschichten am Samowar ein
 
Pünktlich öffnete sich heute Mittag die neue Winterattraktion im Volkspark Potsdam: Eine kirgisische Jurte wird den Besuchern in der kalten Jahreszeit einen behaglichen Aufenthaltsort und ein interessantes und abwechslungsreiches Programm anbieten.
 
Betreiber der Jurte ist Matthias Michel vom Unternehmen Nomadenland, der sich schon lange mit den Gebräuchen und Lebensweisen der Nomadenvölker befasst. Die Jurte ist ein über Jahrtausende bewährtes Heim der Völker Zentralasiens. Menschen schätzen das sehr angenehme Klima und die meditative Atmosphäre des runden und ruhigen Raumes.
 
Die Jurte im Volkspark Potsdam wird aber nicht nur Aufenthaltsort sein, sondern auch kulturelle und schmackhafte Angebote bieten. So wird es im Nomadenzelt Märchenlesungen für kleine und große Gäste geben, man kann aber auch einen kulinarischen Abend rund um den Nomadenspieß erleben. Der erste Märchenabend findet am 26. November statt.
 
Die Jurte bietet sich aber auch für Lesungen, Workshops, Seminare, für Feiern im privaten oder unternehmerischen Rahmen an und kann für externe Angebote oder Firmen- und Produktpräsentationen genutzt werden.
 
Veranstaltungshinweis
Freitag, 26. November 2010, Beginn 20:00 Uhr (Einlass 19:30 Uhr)
Märchen am Samowar in der kirgisischen Jurte
In der kirgisischen Jurte, am warmen Ofen mit heißem Tee aus dem Samowar, erzählt Silvia Ladewig ihr Märchen „Der silberne Zweig“. Das Stück ist Inhalt ihres Projekts „Geschichten von der Seidenstraße“.
 
Seidenstraße – das ist der Name, der Traumbilder wachruft: prächtige Städte, die in der Sonne funkeln, lange Kamel-Karawanen, die sich im Endlosen verlieren, und einen unglaublichen Luxus und Reichtum. Und gleichzeitig die schrecklichsten Wüsten, die mächtigsten Gebirge, weiße Bergspitzen, gelbgrüne Talebenen und türkisfarbene Seen, in denen sich die flüchtigen Wolken am azurblauen Himmel spiegeln. Die Völker, die an dem gewaltigen Netz der Seidenstraßen leben, sind ebenso rauh, bunt und geheimnisvoll wie die Landschaften, in denen sie leben. Und ihre Märchen und Geschichten versetzen uns geradewegs in ihre Jurten und Lehmhäuser, Paläste und Schatzkammern!
 
Ort: Volkspark Potsdam, Kirgisische Jurte hinter der Biosphäre Potsdam
Reservierung über: Matthias Michel/Nomadenland 0176 - 30 00 51 51 oder
per E-Mail: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können
Eintritt inkl. Parkgebühren: 10,00 Euro/ermäßigt 7,50 Euro*; ab Dezember 9,00 Euro/7,50 Euro
*ermäßigter Tarif gilt für folgende Personen bei Vorlage eines entsprechenden Ausweises: Schüler ab 7 Jahre, Studenten, Auszubildende, Zivil- und Grundwehrdienstleistende, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger, Schwerbehinderte ab 80% Behinderung (entspricht den Bestimmungen über den Parkeintritt des Volkspark Potsdam)
 
Weitere Märchenabende finden am 3. und 10. Dezember jeweils um 20:00 Uhr (Einlass 19:30 Uhr) statt.
 
Die offizielle Eröffnung der Jurte findet am Sonntag, den 5. Dezember 2010, ab 14:00 Uhr statt.