Internationales Drachenfest am 22./23.09.2012

22.09.2012 | 13.00 h - 18.00 h

Pünktlich zum Herbstanfang bekommt Potsdam internationalen Besuch: Vertreter aus Indonesien, Österreich, der Schweiz, Italien, Indien und Deutschland treffen sich für 2 Tage zum Austausch im Volkspark. Dabei geht es weder um internationale Brennpunkte noch um wirtschaftliche Zusammenarbeit, sondern um eine der schönsten Aktivitäten im Herbst - das Drachensteigen in seinen vielfältigen Facetten.

Ob als Kulturgegenstand wie in Asien, selbst gebautes Kinderspiel-zeug oder professionelles Sportgerät - Drachen gehören zu den viel-seitigsten und traditionsreichsten Gegenständen rund um den Globus. Wer diese Faszination miterleben, mitgestalten oder neu entdecken möchte, sollte sich das Internationale Drachenfest im Volkspark dick im Kalender markieren.

Und es wird mächtig was los sein am Himmel:

Die prominenten Drachenteams werden versuchen, ihre Fluggeräte steil im Wind zu halten und mit etwas Geschick und einer Brise Herbstwind eine buntes Spektakel an den Himmel zaubern. Von fast 60 aktiven Drachenpiloten werden synchrone Lenkdrachenflüge, stablose Einleiner-Großdrachen, filigrane Kastendrachen, spektakuläre Tricks, waghalsige Flugmanöver und faszinierende Kampfdrachen-duelle in luftiger Höhe präsentiert.

Und was wäre ein Drachenfest ohne das größte Kinderglück dieser Jahreszeit? Das Steigenlassen eigener Drachen ist ausdrücklich er-wünscht, so dass alle wichtigen Fragen rund um das Drachensteigen gleich geklärt werden können. Wie hält man seinen Drachen möglichst lange in der Luft, wie schafft man ein Looping und das Wichtigste: Wer hat den schönsten Drachen?

Das Treiben auf der Drachenwiese wird von einem großen Familien-programm begleitet mit Theater, Clownerie, Mitmachaktionen, Tram-polinspringen, Bastelstationen, Kinderschminken, einer Slacklineshow sowie der Langnese-Roadshow mit einem 20m langen Hindernispar-cours und Pullriding.


Drachenteams

Kite Team India (Indien)
Asghar Belim und Mohammed Ghori aus Jodhpur, Indien, besuchen Potsdam, um uns die Kultur des indischen Drachensteigens vorzufüh-ren. Ihre flinken „Kampfdrachen" zischen - von den Piloten präzise kontrolliert - durch die Luft und können sich gegenseitig aus dem Himmel schneiden. Um ihre Drachenbaukunst weiterzugeben, werden sie einen Workshop im Drachenbauzelt durchführen.
 
Kite Team Indonesien (Indonesien)
Frau Sari Madjid ist die "Queen of Kites" aus Indonesien und besucht das Potsdamer Drachenfest zusammen mit ihren beiden Landsleuten, Jahud Arianto und Tinton Prianggoro. Sie haben ihre landestypischen Drachen im Gepäck. Insbesondere die für Bali typischen, majestäti-schen „Layang Layang" werden zu sehen sein und die Lüfte über der großen Wiese in einen Balinesischen Drachenhimmel verwandeln.

Kite Team Austria (Österreich)
Arno Gradwohl, Reini Schuster und Christian Nowotny reisen mit schwerem Gepäck aus Österreich an und bringen bunte Riesenbären zum Drachenfestival im Volkspark Potsdam mit. Die Fußsohle eines einzelnen Bären ist so hoch wie ein Mensch. Je nach Windstärke lässt das Team die kunterbunten Bären fliegen oder sie werden sitzend aufgestellt und aufgepustet.

René Meier (Schweiz)
Die großartigen Kastendrachen von René Meier sind weltberühmt. So ist er auch in China als Weltmeister der Drachen prämiert worden. Es ist ein hinreißendes Erlebnis, diese Windskulpturen als fliegende Architektur zu erleben. René Maier kommt zum fünften Mal zum Dra-chenfestival nach Potsdam, da es ihm hier so gefällt.

Mouse Kite Team (D)
Rüdiger Behrens nähte in vielen Stunden mit hunderten Meter Stoff eine richtige Kuriosität: die bekannte WDR-Maus (Sendung mit der Maus) als riesige dreidimensionale Aero-Skulptur, die mit ihrem klei-nen blauen Elefanten-Freund ein lustiges Gespann abgibt. Bei wenig Wind steigt die Maus als Heissluftballon.

Team Invento (D)
Das Team Invento bringt neben riesigen Windturbinen und den ent-sprechenden Großdrachen ihren Chefdesigner Rainer Hoffmann mit. Seine verwinkelten Kastendrachen haben es schon oft auf die Titelsei-ten der Drachenmagazine gebracht, nicht ohne Grund! Seine neuen Windspiel-Kreationen werden in einem gesonderten "Windgarten" aufgestellt.

Fridolins (D)
Rudi Schwenger bereichert seit vielen Jahren das internationale Dra-chenfestival in Potsdam mit den Kreationen von George Peters und des verstorbenen Drachendesigners Reza Ragheb. Für einige Besu-cher sind die „Flying Men" zum Sinnbild des Drachenfestes im Volks-park geworden. Rudi Schwenger betreibt in Hannover seit 1980 den ältesten Drachenladen Deutschlands: Fridolins.

Andy, der Kiter (D)
Für manche Leute ist es schwer genug, einen Drachen an zwei Schnüren zu lenken... Andreas Höft lenkt gleichzeitig drei (!) Lenk-drachen synchron und fliegt die tollsten Figuren! Multiple Kiting, das in Deutschland seinesgleichen sucht.

Lite Kites (D)
Andreas Grimm baut seit Jahren Drachen jeder Couleur, ob Lenk-drachen, Kampfdrachen oder Thermiksegler. Eines haben sie alle gemeinsam: Leicht müssen Sie sein! Andreas Grimm hat sich dabei spezialisiert auf die Kunst der Haida- Indianer in Kanada und diese auf seine Drachen verewigt.

Moustache (Ungarn/D)
Der Schnurrbart „Moustache", alias Detlef Köhler, ist ein Meister des Kampfdrachenfliegens. Schon bei leichtestem bis gar keinem Wind ist er bereit, seine Gegner vom Himmel zu bringen. Wenn es keine Ge-gner gibt, zaubert er scheinbar unmögliche Flugmanöver in den Him-mel, alles mit nur einer Leine. Er wird die Möglichkeit bekommen, seine Fähigkeiten im Drachenkampf gegen die indische und indonesi-sche Delegation vorzuführen.

Heinrich Hohmann (D)
Fliegende Leinwände in perfektionierter Ausführung baut Heinrich Hohmann seit vielen Jahren. Sehr ausdrucksstarke Grafiken auf den Edo-Drachen spiegeln seine philosophischen Ideen wieder. Eine Vie-rer-Serie dieser Drachen nennt er „Potsdam Ensemble".

Claudia und Rainer Kregowski (D)
Als in der DDR am 18. März 1990 zum ersten Mal nach 60 Jahren freie Wahlen stattfanden, ließ Rainer Kregovski seinen „Fluchtweg-Drachen" über die Berliner Mauer am Potsdamer Platz fliegen. Aber noch bekannter sind die beiden durch das von ihnen seit 1984 organi-sierte Kite-Flyers-Meeting auf der Insel Fanö in Dänemark, heute be-kannt als eines der Mekkas der Drachenszene.

Kite Team Freiburg (D)
Drei begeisterte Drachenbauer, Oliver Richter, Britta Kownatzki und Michael Kownatzki aus dem Dreiländereck, werden den weiten Weg zu uns machen und bringen eine ausgefallene Sammlung an selbst-gebauten Einleinerdrachen zum Vorführen mit. Alle drei waren Mitglied des bekannten „Trick-Tail- Lenkdrachenteams".

Mathias Haack (D)
Zum ersten Mal kommt Mathias Haack mit seiner choreographierten Lenkdrachenshow nach Potsdam. Er gilt als einer der besten Lenk-drachenpiloten der Welt und wird synchron zur Musik sein fliegeri-sches Können vorführen. Mathias Haack ist professioneller Drachen-entwick¬ler und ehemaliger STACK-Wettkampfpilot mit jahrelanger Erfahrung im Solo- sowie im Pairflug.

Höhenflug (D)
„Höhenflug" ist Stefan Schneiders Spitzname und sein Drachenladen in Kiel ist auch so benannt. Von Natur aus ist er ein Technikus und diese Eigenschaft spiegelt sich in seinen Drachen wider. Seine rie¬sige Hargrave-Box sowie die „Höhenflug-Parafoil" mit 100 Meter lan¬gem Röhrenschweif zählen zu den größten ihre Art weltweit.

Drachenfreunde Teufelsberg (D)
Die Urgesteine der Berliner Drachenszene sind bekannt durch Ihre
individuelle Gestaltung klassischer Drachentypen. Jeder, der schon einmal auf dem Teufelsberg war, hat mit hoher Wahrscheinlichkeit einige Ihrer fliegenden Kunstwerke bestaunen können.

Team Brandenburg (D)
Die Drachenfeste, auf denen Iris und Dietrich Zirpins noch nicht ge-wesen sind, kann man wohl an einer Hand abzählen. Die beiden Kitemaniacs aus Brandenburg leben für den Drachensport. Mit dabei sind stets ihre Eigenkonstruktionen, von knallbunt bis hin zu minimali-stischem Weiß.

Drachenteam „Flying Colors" (D )
Das Berliner Drachenteam ist sehr vielseitig und zeigt u.a. Power-Kite-Vorführungen mit Lenkmatten und Kiteboards, choreographierte Lenkdrachenvorführungen, Riesenwindturbinen und bietet lustige Aktionen für die Gäste, z.B. Eierfangen und ein Bonbonregen für Kinder.


DIE HIGHLIGHTS AUS DEM WEITEREN PROGRAMM

Langnese-Road-Show
Klettern, Rutschen, Toben: anlässlich des Drachenfestes kommt Langnese mit einem Riesen-Hindernisparcours in den Park - ein Spaß für alle Kinder! Und wer noch geschickter darin ist, das Gleichgewicht zu halten, kann sich auf dem Pullriding ausprobieren - das ist mindestens so schwierig wie echtes Rodeo, aber weniger gefährlich...

Straßentheater Leela
Ein Clown ohne Mission - ein charmanter, liebenswerter Zeitgenosse, der sich in die Herzen der Menschen spielt. Auf seiner ‚Daisy‘ fährt er durch die Gegend, immer auf der Suche nach neuen Abenteuern. Kinderwagen werden zu Rennautos, Zuschauer zu Akteuren. Jeder Moment birgt etwas Einzigartiges und Komisches. Absurd und Skurril. Bestes, berührendes Straßentheater eben.

Andy Clapps Mini-Varieté-Show
Andy Clapp ist ein Könner der Zwischentöne, der mit Augenzwinkern sich und sein Publikum auf den Arm nimmt. Die Bälle fliegen im verbalen Spiel ebenso souverän, wie bei der Jonglage mit Händen und Füßen. Mit seinem liebenswerten und charmanten englischen Humor erobert Andy Clapp bei seiner Mini-Varieté-Show die Herzen der großen und kleinen Leute im Sturm - ein Bühnenprogramm für die ganze Familie!

Slackline-Show und -Workshop
Slackline - die ultimative Trendsportart! Mit einer Balance-Performance zeigen zwei Profis, was man auf dem gespannten Band an Tricks und Sprungkünsten so alles bewerkstelligen kann. Und wer sich dann mal selbst ausprobieren möchte, kann sich in den Workshops unter fachlicher Anleitung auf das wackelige Band wagen.

DJ Copp im Kaffeegarten
DJ Copp sorgt mit sanften Beats für musikalische Tiefenentspannung. Hier heißt es: bei Kaffee, Kuchen und Musik ganz entspannt den sonnigen Herbstbeginn genießen!

Frisbee-Workshop des Goldfingers Ultimate Club Potsdam e.V.
Wind und Frisbee gehören zusammen: Neugierige können das Feld-spiel mit Elementen aus American Football und Basketball am Sam-stag beim Workshop einmal selbst ausprobieren.

Drachenbau-Workshop
Mit Hilfe von Drachenspezialisten und zum Selbstkostenpreis kann hier jeder seinen eigenen Drachen bauen und bemalen.

Windspiel selbstgemacht
Unter fachlicher Anleitung können Kinder zum Selbstkostenpreis Windspiele kreativ gestalten.

und viele weitere Aktionen:

• Riesentrampolin
• Jonglier-Station
• Kinderschminken
• Streetsurfing
• Seifenblasenstation
• Bonbonfähren
• Drachenmarkt


sowie eine große Auswahl leckerer, kulinarischer Angebote.


Ort:

Wiesenpark


Eintritt:

Eintritt: 5 Euro, Kinder 7-16 Jahre 2,50 Euro, Familientickets (Eltern und deren nicht volljährige Kinder) 12 Euro, Kinder bis 6 Jahre Eintritt frei. 50% Ermäßigung für Jahreskarteninhaber. 

Tickets nur an der Tageskasse.


Anfahrt:

Siehe hier.


Partner:

In Kooperation mit Flying Colors, Berlin.

Präsentiert von Antenne Brandenburg und der Märkischen Allgemeinen Zeitung .
antbrb_internetversion.jpg maz_internetversion.jpg